KUNDEN-HOTLINE

0848 33 33 66


Wir rufen Sie an

Nutzen Sie unseren Callback-Service

  • Lexika

    Papierlexikon

Industrierestholz

Restliches Holz, welches bei Verarbeitung des Holzes in Sägewerken, Möbelfabriken anfällt. Hierbei handelt es sich um Holzabschnitte, Schwarten und Spreißel. Es wird von der Zellstoffindustrie oder für die Faserstoffproduktion genutzt. So übernimmt die Zellstoff- und Papierindustrie von Sägewerken, Möbelfabriken o. ä.. Holzabfälle. Die Unternehmen können auf diese Art Kosten sparen. Der Begriff Industrierestholz kann auch als Sägenebenprodukt bezeichnet werden.



zurück zur Übersicht