KUNDEN-HOTLINE

0848 33 33 66


Wir rufen Sie an

Nutzen Sie unseren Callback-Service

  • Lexika

    Papierlexikon

DIN-Formate

Die erste Fassung der beiden DIN-Normen 476 Teil 1 und DIN 476 Teil 2 ist im Jahre 1922 herausgekommen. Das Ergebnis wirkt bis heute nach: das Formatsystem der A-Reihe haben die meisten Staaten der Erde in deren nationale Normen übernommen. Dies geschah oftmals parallel mit der Übernahme des metrischen Systems. Aus dem Wirrwarr vergangener Zeiten haben sich also DIN-Formate herausgebildet. Die Endformate werden eingeteilt in:

- Vorzugsreihe der Endformate - A
(DIN 476 Teil 1 - EN 20216 und ISO 216)
Die folgende Formatreihe geht vom Format A0 aus, das einem Quadratmeter zugrunde liegt. Der Wert beträgt 842 x 1189 mm. Wird diese an der langen Seite (= Kreuzbruch) gefalzt, entstehen zwei A1- Hälften.

DIN A0 84,1x 118,9
DIN A1 59,4 x 84,1
DIN A2 42,0 x 59,4
DIN A3 29,7 x 42,0
DIN A4 21,0 x 29,7
DIN A5 14,8 x 21,0
DIN A6 10,5 x 14,8
DIN A7 7,4 x 10,5
DIN A8 5,2 x 7,4 usw.


- Zusatzreihe der Endformate - B
(DIN 476 Teil 1 - EN 20216 und ISO 216)

- Zusatzreihe der Endformate - C
(DIN 476 Teil 2 - nicht als internationale Norm übernommen)

- Zusatzreihe der Endformate - D
(nicht als DIN-Norm übernommen)



zurück zur Übersicht